Herzlich Willkommen bei DSGVO Konformen Website, Dein leidiges Suchen nach Qualitativen, Praxisbezogenen Informationen hat nun endlich ein Ende. Das ständige Forschen nach Informationen war mir so Mühsam, dass ich gesagt habe, wir erstellen eine Seite in der es ausschliesslich um das vermeidlich leidige Thema geht. Im Laufe werden Sie erkennen, im Endeffekt muss man nur Wissen „Wo“ etwas steht. Hier bekommen Sie die Möglichkeit einer geschlossenen Community beizutreten, welche sich in DSGVO Fragen unterstützt. Zusätzlich bekommen Mitglieder im eigenen Backoffice die Möglichkeit, weiterer Interessanter Lösungen für einen konformen Auftritt. Jede Firma, Blog, Dienstleister welche  innerhalb der EU agiert, ist dieser Verordnung unterlegen. Wer sich nur auf nationale Geschäft bezieht und nicht in der EU agiert, sollte sich dennoch mit der DSGVO auseinander setzen, da man hier vor möglichen Überraschungen schützen kann. Werden noch Änderungen kommen? Man muss sich darauf einstellen dass noch Änderungen, vielleicht sogar Entschärfungen kommen können. Erfahre mehr.

DSGVO Konforme Website, jetzt alle Informationen, lies weiter

DSGVO Konforme Website

Lassen Sie uns über Ihre Website schauen. Wie setzen uns hin und überprüfen Ihre Website auf die neuen Datenschutzbestimmungen hin. Wir agieren in Deutschland, Österreich sowie in der Schweiz. Wir versuchen so vielen Menschen wie möglich einen Mehrwert geben zu können mit unserem Service. Wir Wissen wie teuer manche Agenturen ihre Preise gestalten. Für KMUs meist unbezahlbar. Aus diesem Grund haben wir diese Seite ins Leben gerufen. Das Internet soll bezahlbar bleiben, vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen. Lies weiter.

Buchtipp:

Praxisbezogene Tutorials für das einfache Umsetzen der DSGVO

Es ist Mühsam Praxis Orientierten Content zu finden der auch wirklich für das eigene Projekt passend ist. Meistens findet man alles aber nicht dass was man selber brauchen kann. Das Mühsame ist, man Verliert durch die ganzen Änderungen schon fast die Lust Online etwas zu machen.

Experten für DSGVO sind Teuer, selbst wenn man sich den Luxus leistet, ist er da wenn man ihn nicht braucht und nicht da, wenn man ihn braucht.

Die Lösung:

Eine Community die sich gegenseitig unterstützt und ein Mitgliederbereich in dem man alles an einem Platz Vereint findet. Erfahre mehr.

Schütze dich und deine Website vor Abmahnungen

Abmahnungen sind schnell Geschrieben. Die kleinsten Dinge kann eine Abmahnung auslösen. Keine Checkbox im Kontaktformular, kein richtiges Einbinden der Analyse Tools, fehlendes Impressum.

Sollten diese ganzen Sachen bei einer Abmahnunge reklamiert werden, so sind das mal eben 12.600 Euro Strafe.

Da haben sie die Seite aber noch nicht aktualisiert, was in den meisten Fällen einen Webmaster benötigt.

Informieren Sie sich bevor es zu Spät ist!

Übersicht DSGVO-Mitgliederbereich

DSGVO-Tutorials

w

DSGVO für Social Media

DSGVO-Forum

Z

DSGVO-Checklisten

DSGVO-Lexikon

DSGVO-Konforme-Tools

Kontakt

Dateschutzbestimmungen

10 + 14 =

DIE WICHTIGSTEN ÄNDERUNGEN DER DSGVO
p

Höhere Anforderungen an die Einwilligung

Dem Nutzer muss unmissverständlich informiert und aufgezeigt werden, wie er eine Einwilligung zur Datennutzung jederzeit wiederrufen kann, Datenschutzrichtlinien müssen getrennt von anderen Sachverhalten sein

p

Datennutzung bei Einwilligung berechtigten Interesses

Bei der Einwilligung des berechtigten Interesses dürfen die Daten des Verantwortlichen genutzt werden.

Ab wann besteht ein berechtigtes Interesse?

Das berechtigte Interesse besteht dann, wenn die Webseitennutzung zur Verbesserung des Inhaltes sowie zur Verbesserung der Werbemassnahmen genutzt werden. 

Personenbezogene Webanalyse: bei einer Personenbezogener Analyse wie zum Beispiel Google Analytics, ist es zwingend notwendig den User über die Nutzung zu Informieren sowie dessen Einwilligung einzuholen.

p

Ab wann die Datennutzung zulässig ist

Meist sind alle Änderungen Logisch nachzuvollziehen. Damit man aber die Datennutzung und auch Verarbeitung weiterhin einsetzen kann, muss man sich an die wichtigsten Grundsätze halten.

1. Anonymisierte Daten: Sobald die Daten Anonymisiert sind, damit auch keine Datenschutz rechtliche Relevanz mehr haben, kann man diese Verwenden ohne den User zu Informieren.

2. Pseudonymisierte Daten: Sind Nutzerdaten pseudonymisiert, muss auch eine Datenschutzerklärung leicht zu finden sein. Faustregel ist hier, die Datenschutzerklärung muss mit einem Klick erreichbar sein. Weiterhin muss man den Nutzer die Möglichkeit zur Abmeldung geben wenn dieser nicht mehr möchte dass seine Daten weiterhin verwendet werden. Dazu nutzt man das sogenannte Opt-Out Verfahren.

3. Personenbezogene Daten nutzen: Hat man vor die Daten der Nutzer einzuholen sowie diese zu verwenden, so muss man sich über ein Doppel Opt-In Verfahren die Einwilligung dazu holen.

p

Was muss ich jetzt tun um Datenschutz konform zu bleiben

Zuerst einmal sollte man seine Datenschutzbestimmungen überarbeiten. Dies lassen sie am besten von einem Experten oder einem Anwalt erledigen. Dann sollte man sich weiterhin überlegen über welche Wege man sich jetzt grad Daten einholt.

Hier Aufpassen!

Kostenlose Webseiten Anbieter oder sogenannte All-In-One Lösungen, sind nur bei der Auslieferung Datenschutz konform, entscheidet man sich dazu etwas hinzuzufügen oder auch zu ändern, so muss die Änderung auf die Datenschutzbestimmungen hin überprüft werden. Als nächstes sind die Formulare zu überprüfen, hier schaut man sich an, ob die eigenen Opt-In bzw. Opt-Out Verfahren den Datenschutzbestimmungen entsprechen. 

DSGVO Konforme Website, immer schön konform bleiben

Blog

Was ist ein Datenschutzbeauftragter und wann braucht man ihn?

Datenschutzbeauftragter gibt es viele aber ab wann lohnt es sich wirklich einen DSB zu...

DSGVO Website Check – Beratungstermin/ Gespräch für die Datenschutz Grundverordnung noch Heute vereinbaren

Ein Fehler in der DSGVO ist schnell passiert, das erkennen kann dann meist schon teuer...

Pin It on Pinterest

Share This